Wunschkonzert 2013

Wunschkonzert der Trachtenkapelle Tauplitz

am 1. Dezember 2013

 

Bgm. Schweiger mit den geehrten MusikerInnen

Bgm. Schweiger mit den geehrten MusikerInnen

Mit einem bunten instrumentalen und gesanglichen Reigen bedankte sich die Trachtenkapelle Tauplitz anlässlich des traditionellen Wunschkonzertes am Sonntag, dem 1. Dezember 2013 bei der Bevölkerung für die immer wieder gezeigte Wertschätzung und die finanzielle Unterstützung.

 

Obmann Alfred Schachner hieß in seinen Begrüßungsworten neben den vielen Besuchern den Obmann des Musikbezirkes Bad Aussee Franz Egger und Musikschuldirektor Mag. Milan Kopmajer herzlich willkommen. Auch Pfarrer Michael Unger, Bürgermeister Peter Schweiger, Mitglieder des Gemeindevorstandes und zahlreiche Musikfreunde der Nachbarkapellen genossen einen stimmungsvollen Einstieg in die Adventzeit.

Der Ramsauer Sepp Reich, unter anderem bekannt als Platzsprecher des Nachtslaloms in Schladming, führte als Moderator in humorvoller Art und Weise durch den Konzertnachmittag.

Mit dem Fanfaren-Marsch setzte Kapellmeister Wolfgang Peer einen zünftigen Auftakt. Abwechselnd mit der Musikkapelle begeisterte die Vokalgruppe „Zaumklang“ aus der oberösterreichischen Pyhrn-Priel Region mit ihren Jodler- und Gesangseinlagen das Publikum. Die Lieder „Eisblumen am Fenster“ und „Advent is a Leichtn“ versetzten die aufmerksamen Zuhörer sichtlich in Winter- und Vorweihnachtsstimmung. Der Name von babylonischen Königen „Nebucardnezar“ inspirierte Guiseppe Verdi zur Ouvertüre der Oper „Nabucco“. Diese musikalische Herausforderung meisterten die MusikerInnen tadellos und selbst Unerfahrene in klassischer Musikliteratur zollten diesem Stück begeisterten Beifall.

 

Auch dem Jungmusikernachwuchs wurde eine Auftrittsplattform geboten. Die Probenarbeit von Jugendreferentin Nicole Heiss und Christina Hierzegger als musikalischer Leiterin hat Früchte getragen. Das Werk „Five Continents“ des holländischen Komponisten Cornelius-Kees Vlak für junge Blasmusiker in dem die fünf Kontinente unserer Erde in kleinen musikalischen Impressionen vertont sind, wurde beherzt und ausdrucksvoll gespielt. Die Konzertbesucher quittierten die Darbietung mit großem Applaus.

 

Das Wunschkonzert bietet gleichfalls eine würdige Gelegenheit Musikerinnen und Musikern Dank für ihre Verdienste mit der Verleihung von Auszeichnungen auszudrücken:

mit Ehrenzeichen in Silber-Gold und Gold wurden Sabine Pöltl und KatrinTrieb für 15-jährige, Andreas Seebacher und Bernd Seiringer für 25-jährige sowie Helmuth Hierzegger für 50-jährige aktive Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Das Verdienstkreuz in Bronze am Band wurde Obmann-Stellvertreter Leo Sölkner, jenes in Silber am Band Stabführer Christian Egger und Kapellmeister-Stellvertreter Josef Pichler, jun. verliehen. Der ausgeschiedenen Marketenderin Helga Schachner wurde mit einem Abschiedsgeschenk, überreicht von Kapellmeister Peer und mit der Verleihung der Förderernadel des Blasmusikverbandes Dank ausgesprochen.

 

Fortgesetzt wurde das Programm mit der schmissigen Bravourpolka „Herzrasen“ – der Titel erinnert an den fallweisen Gemütszustand des Kapellmeisters bei der Probenarbeit. Swingende Filmmusik intonierte die Trachtenkapelle im Stück „Moment for Morricone“, ehe mit dem zünftigen Konzertmarsch „Unter der Admiralsflagge“ von Julius Fucik und mit bekannten Schlagern in „Best of Udo Jürgens“ das Wunschkonzert 2013 den Ausklang fand.

 

Überrascht und gerührt zugleich zeigte sich Bürgermeister Peter Schweiger als mit einem Ständchen zu seinem sechzigsten Geburtstag gratuliert wurde und ihm das Ehrenkreuzin Gold des Steirischen Blaskapellenverbandes für seine besondere persönliche Gönnerhaltung und die stete Unterstützung der Trachtenkapelle durch die Gemeinde überreicht wurde. Diese Auszeichnung wird ausschließlich an Persönlichkeiten des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens verliehen, die sich außerordentliche Verdienste um die Blasmusik erworben haben.

 

Abschließend dankte der  Bgm. Peter Schweiger allen Musikerinnen und Musikern für ihren Einsatz als wichtiger Kulturträger in der Gemeinde. Er gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass die Trachtenkapelle Tauplitz keine Sorgen hinsichtlich des Jungmusikernachwuchses hat und zeigte sich, wie die übrigen Gäste auch, vom musikalischen Niveau sehr beeindruckt.

(Foto und Text: Josef Präsoll)

Advertisements
Veröffentlicht in Nachbericht. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: